Tiger Grappling Team

Seit März 2015 ergänzt eine LUTA LIVRE ESPORTIVA (Submisson-Grappling) Gruppe das Trainingsangebot des Tamanégi Judo Griesheim e.V. Im Unterricht werden Techniken, Koordination, Gleichgewicht,  Ausdauer und der Spirit von LUTA LIVRE vermittelt. LUTA LIVRE erfreut sich in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit und vereint Elemente des Kudokan Judo, Ringen, Sambo, Submission Wrestling und Brazilian Jiu- Jitsu (No-Gi).

tamanegi-grappling

Die Ursprünge und Wurzeln liegen in Rio. Ein Ort vieler verschiedener Nationalitäten, Kulturen und Sportarten. Im klassischen LUTA LIVRE VALE TUDO das aus den regelosen Kämpfen stammt, werden hauptsächlich Selbstverteidungstechniken, unter anderen Atemi, also Tritt- und Schlagtechniken, gelehrt.

Ähnlich dem Judo wurden beim LUTA LIVRE ESPORTIVA die Tritt- und Schlagtechniken des LUTA LIVRE VALE TUDO entfernt. Der Fokus liegt in der Kontrolle des Partners am Boden durch Festhalter, Armhebel oder Würgen. Der “LUTADOR” versucht durch Einsatz von Taktik, Körperdruck, Koordination, Kontrolle und Technik den Partner in eine ungünstige Position zu bewegen. Es gilt, diese Position durch Festhalten (Kontrolle) des Oberkörpers, Fixierung bzw. Überdehnung der Armgelenke (Armhebel) und durch die Einschränkung der Blutzufuhr zum Gehirn (Würgen) bis zur Aufgabe (Submission) des Partners zu erhalten.

Ziel der LUTA LIVRE Gruppe beim Tamanègi ist, in einer freundschaftlichen Atmosphäre, Körper und Geist zu schulen. LUTA LIVRE führt zu einem gesunden Selbstvertrauen und vermittelt noch Disziplin und Willensstärke. Ein Einstieg ist jederzeit möglich und LUTA LIVRE bzw. „Raufen unter Erwachsenen“ kann bis ins hohe Alter betrieben werden und bringt eine Menge Spaß. Zum ersten Training bitte eine enganliegende, kurze Hose und ein enganliegendes, helles T-Shirt tragen und etwas zu Trinken nicht vergesssen.

Trainingszeiten: Montag 20:30 bis 22:30 Uhr und Mittwoch von 20:00 bis 22:00 Uhr. Weitere Infos http://www.tigergrapplingteam.de/

weiterempfehlen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter