Doppelsieg für den Tamanégi zum diesjährigen Regionalliga-Auftakt

Am Samstag den 07.06.2014 fand in Bad Ems der erste Regionalligakampftag statt. Der Gastgeber Judoteam Rheinland empfing JC Koblenz und Tamanégi Judo Griesheim. Gleich zu Wiegebeginn beeindruckte JC Koblenz mit einem starken Aufgebot von über 25 Kämpfern, jede Gewichtklasse war mehrfach besetzt. Die Griesheimer sind verletzungbedingt mit einem kleinen Kader angereist und müssen auf einen 100kg Kämpfer verzichten. Alle drei Teams waren mit vielen Bundesligakämpfern gut besetzt.

tamanegi-regio-kt1

Nach der obligatorischen Auslosung der Reihenfolge der Gewichtklassen konnte es losgehen. Für den Tamanégi wurde der 90 kg Mann Max Klyk eine Gewichtsklasse nach oben gesetzt, durfte bis 100 kg den ersten Kampf bestreiten und sicherte den Griesheimern den ersten Punkt. Danach holte Johannes Geis +100 kg ebenso souverän den zweiten Punkt nach Hause. Wilco Schütz punktete bis 90 kg und baute die Führung zum 3:0 aus. Man war sich schon fast sicher, den JC Koblenz geknackt zu haben. Bis 81 kg startete nun der erfahrene Sebastian Apitz. Wider Erwarten ging der Punkt an JC Koblenz, die danach gleich den nächsten Punkt in der Gewichtsklasse bis 73kg holten. Nach einem starken Fight über die komplette Kampfzeit musste sich Adrian Boucheri seinem Gegner geschlagen geben und der Ausgang blieb damit wieder spannend. Sebastian Wegt holte in der Gewichtsklasse bis 66kg den entscheidenten vierten Punkt. Bis 60kg unterlag Marius Schmitt im letzten Kampf. Mit einem 4:3 gingen die ersten 2 Punkte dieser Regionalligasaison nach Griesheim.

Danach konnten die Tamanégis ihren nächsten Gegner studieren, das Judoteam Rheinland trat nun geggen den JC Koblenz an. Die Koblenzer haben ihr Team nach der Niederlage auf vielen Positionen neu augestellt. Ein packendes Duell, dass erst in der lezten Kampfpaarung entschieden wurde. Bis 60kg konnte lange Zeit der Koblenzer dominieren und schien der sichere Sieger, ehe er in den letzten 5 Sekunden des Kampfes durch einen Festhalter verlor.

Man war durch den 4:3 Sieg der Rheinländer vorgewarnt. Die mitgereisten Griesheimer Coaches Frank Hölperl, Ralf Weisgerber und Hellwig Landau besetzten die Gewichtsklassen um, in denen vorher die Punkte abgegeben wurden. Zuerst startete wieder Max Klyk bis 100kg. In Führung liegend setzte er zu einem Uchi Mata (Schenkelwurf) an, wurde jedoch vom Gegener gekontert und gab den ersten Punkt ab. Johannes Geis bis +100kg konnte seinem Gegener den Griff aufzwingen und mit einem Waza-Ari (halber Punkt) in Führung gehen. Dem Gegner gelang der Ausgleich. Erst in der letzten Minute holte Johannes durch einen Haltegriff den ersten Punkt nach Griesheim. Wilco Schütz konnte die Begegnung bis 90 kg bereits nach wenigen Sekunden für sich entscheiden. Ebenfalls souverän holte der Routinier Ralf Denker bis 81kg den dritten Sieg. Nun ging Lucas Henninger bis 73kg an den Start. Zuverlässig wie in all seinen bisherigen Einsätzen für das Regionalliga Team konnte er die vorzeitige Entscheidung herbeiführen. Sebastian Wegt erhöhte den Zwischenstand auf 5:1 bevor im letzten Kampf des Tages der Jüngste im Team, Sadri Zenuni, seinen Punkt an die Gastgeber abgab. Zum Abschluss wurden die Gastmannschaften zum gemeinsamen Grillen eingeladen, um den heißen Tag einem schönen Abschluss zu verleihen. und hier gehts weiter zur Bildergalerie…

weiterempfehlen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter